SDG Jugendgipfel – wir sind dabei

SDG-JUGENDGIPFEL Heilbronn am 26. und 27. September 2019
Das bunt gemischte, aber inhaltlich stringente Programm hat drei Ziele:

  • Interessieren – Schülerinnen sollen durch inspirierende Menschen und Aktionen vom Thema Nachhaltigkeit angesprochen werden.
  • Informieren Schülerinnen sollen sich durch Faktenklarheit und Sichtbarmachen der SDGs ein eigenes Bild machen.
  • Involvieren – Schülerinnen sollen durch die Begegnung mit lokalen und globalen Akteurinnen selbst ins Handeln kommen.



Zielgruppe:

  • Für alle weiterführenden Schulen
  • Interessierte Schulen aus Baden-Württemberg, insbesondere aus den Landkreisen Ludwigsburg und Heilbronn

Themen:

  • Ergebnisse der „Future-Fashion-at-school-Gruppen“
  • Sichtbarmachen der SDGs und Möglichkeiten der Umsetzung
  • nachhaltige Textilien und bewusster Konsum stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung

FUTURE FASHION – WAS IST DAS?
FUTURE FASHION ist eine Bewegung zum Thema nachhaltige Textilien und bewusstem Konsum in Baden-Württemberg.

Mit der Initiative „FUTURE FASHION at school“ wird dieses Thema mit der Betonung der 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs 2030) an die Schule gebracht und damit auch die Leitperspektive „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) gestärkt.

Die Weltläden der Region Heilbronn, also auch unser Weltladen aus Neckarsulm, werden sich im Foyer des Campus mit einem Stand präsentieren.

Umfangreiche weitere Informationen zu Ort, Programm und Workshops entnehmen Sie bitte dem Flyer hier:

Programm_SDG_Jugendgipfel_HN_26_27_09_2019

Ein weiterführender Link zum Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit erläutert die Entwicklungsziele der SDGs: hier.




30 Jahre Fairer Handel in Obereisesheim

Am Sonntag, 22. September 2019 feiert der Weltladen sein 30-jähriges Engagement für Fairen Handel in Obereisesheim.

Dazu laden wir alle Bürger, Freunde und ebenfalls im Fairen Handel engagierte Menschen zu unserer Jubiläumsfeier ein.

Das Programm sieht wie folgt aus:



  • 10:00 Uhr Mauritiuskirchen in Neckarsulm-Obereisesheim, Friedhofstraße:
    Gottesdienst unter dem Motto „Die Erde blüht auf“
  • 11:30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Friedhofstr. 20:
    Sektempfang
  • 12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen mit internationalem Salat Buffett und leckerem Gebratenen
  • 14:00 Uhr Theaterstück zum Thema Faire Kleidung
    mit dem Friedrich von Alberti Gymnasium Bad Friedrichshall
  • 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen-Buffett
    sowie Workshops und Weltladenstand
  • 17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Während der gesamten Zeit wird eine Kinderbetreuung durch das EJO (Evangelisches Jugendwerk Obereisesheim) angeboten.

Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.


Unsere Entwicklung in den letzten 30 Jahren:

  • 1984 Arbeitskreis Frieden-Umwelt-Theologie entwickelt Konzept für 3.Welt-Gruppe und das „Projekt Fairen Handel“
  • 1989 Eröffnung des 3.Welt-Laden „OASE“ in einem umgebauten Raum des Pfarrhauses
  • 1997 Gründung des Trägervereins „Partner für Eine Welt e.V.“
  • 1989 – 2002 erfolgreicher Fairer Handel und Unterstützung zahlreicher Projekte durch Spenden von insgesamt 22.000, – Euro
  • 2003 Umzug des Weltladens „OASE“ in die Hauptstraße von Obereisesheim
  • 2010 Renovierung und Neugestaltung des Weltladens und Einrichtung eines Cafés
  • 2013 Vereinheitlichung der Weltladen Logos durch den Weltladen Dachverband
  • 2015 Eröffnung des zweiten Weltladens in der Kernstand Neckarsulm
  • 2019 Neckarsulm startet den Prozess zur Fairtrade Town

sh. auch Presseartikel der HST vom 20.9.2019 hier




BUGA Weltgarten Eröffnung

Am 12. MAi ab 14 Uhr veranstalten der DEAB – Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. und die Umweltverbände (Naturfreunde, NABU, BUND) ein gemeinsames Eröffnungsfest im Weltgarten und im Garten der Umweltverbände und laden Sie herzlich dazu ein! 

Programm

14:00 Uhr     Staatssekretär Norbert Barthle, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
14:10 Uhr     Staatsministerin Theresa Schopper, Staatsministerium Baden-Württemberg 
14:20 Uhr    Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau 2019
14:30 Uhr    Westafrikanische Musik mit Etsu Kwawukume und Kwaku Eugen Schütz 
14:40 Uhr     Grußworte aus der Zivilgesellschaft 



  • Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende des BUND 
  • Johannes Enssle, Vorsitzender des Naturschutzbund Deutschland (NABU) Baden-Württemberg 
  •  Andreas Linsmeier, Vorsitzender der NaturFreunde Württemberg
  •  Alexander
    Habermeier, Koordinator vom Garten der Umweltverbände, Stadtrat und
    Mitglied des Aufsichtsrates der BUGA 2019 und Landesgeschäftsführer der
    NaturFreunde Württemberg
  • Claudia Duppel, Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. (DEAB)

15:15
Uhr     Faires Ständerling mit Burundi-Kaffee und Gebäck auf Einladung
von Thomas Hoyer, Geschäftsführer von WeltPartner Ravensburg
15:45 Uhr     Führung durch die beiden Gärten

Moderation    Stephan Bruckmeier, Kenya Art Projects

Offenes Programm (ab circa 15:45) 

  • Future Fashion Aktionen mit Upcycling
  • Westafrikanische Musik mit Etsu Kwawukume und Kwaku Eugen Schütz 
  • Erkunden der Gärten der Umweltverbände und der Erlebnisstationen im Weltgarten 
  • Für Groß und Klein: Kreativ-Aktionen, Vogelnistkasten bauen, Weltkugeln gestalten, Rallyes u.a.m.
  • Gespräche und Begegnungen bei Kaffee aus Burundi und Leckereien von Weltpartner

Den Weltgarten-Flyer der DEAB finden Sie hier




Wird Neckarsulm Fairtrade-Town?

Seit Januar 2009 können sich Kommunen in Deutschland für ihr Engagement im Fairen Handel um den Titel Fairtrade-Town bewerben. Die Kampagne Fairtrade-Towns vernetzt erfolgreich Akteure aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik und fördert den Fairen Handel auf kommunaler Ebene. Aktuell sind in Deutschland 576 Städte und Gemeinden als Fairtrade-Towns anerkannt.

Deshalb hat sich im Mai 2018 aus dem Kreis der Mitarbeitenden der Neckarsulmer Weltläden ein Initiativkreis gebildet, der sich mit dem Thema Fairtrade-Gemeinde befasste. In einem ersten Informationsabend am 18. Oktober 2018 berichtete die Arbeitsgruppe über das Projekt.

Details können Sie in einer Zusammenfassung hier nachlesen.

 




Ökumenisches Gemeindefest im Neuberg

Am Sonntag, 21. Oktober 2018
laden die Kath. Kirche St. Johannes und die ev. Martin-Luther-Kirche zum 6. ökumenischen Gemeindefest im Neuberg ein.

Der Weltladen wird mit einem Verkaufsstand vertreten sein, der während des Festes in der Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule von den Konfirmanden betreut wird,

Das Fest wird eröffnet mit einem ökumenischen Festgottesdienst um 10:45 Uhr in der St. Johannes-Kirche mit dem Pop- und Gosplelchor und den Scouts.

Danach wird es in der Astrid-Lindgren-Schule Mittagessen und Kaffee geben, der aus Fairem Handel stammt. Am Verkaufsstand werden während des Festes verschiedene Produkte aus Fairem Handel angeboten.

Den Abschluss bildet um 17:00 Uhr ein spezieller Singgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche mit den Orgelpfeifen und Be-Geist-erten. Ausklingen wird das Fest bei einem Lagerfeuer auf der Kirchenterasse der Martin-Luther-Kirche.




Informations-Veranstaltung zur Fairtrade Town

am Donnerstag, 18. Okt. 2018
von 18 bis 19.30 Uhr
im
Weltladen Neckarsulm

Aus dem Kreis der Mitarbeitenden der Neckarsulmer Weltläden hat sich ein Initiativkreis gebildet, der sich mit dem Thema Fairtrade Gemeinde befasst.

Neckarsulm hat zwei Weltläden, in der Kernstadt und in Obereisesheim. Zahlreiche Frauen und Männer engagieren sich nicht nur in den Läden, sondern auch durch Öffentlichkeitsarbeit und Vorträge. Viele Kunden zeigen durch ihre Einkäufe ihre Verbundenheit mit den Weltläden. Wir erfahren Verbundenheit durch Kirchengemeinden, kooperieren mit der Mediathek und informieren Schulen über den Fairen Handel. In der Bevölkerung wächst das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum sowie gerechtere Handelsstrukturen.

Darauf möchten wir aufbauen und uns weiter vernetzen mit der Kommune, Kirchen, Vereinen…. Und wir streben an, dass in Neckarsulm der Faire Handel gestärkt wird und sich die Stadt auf den Weg zur Fairtrade Gemeinde begibt.

Wie solch ein Weg aussehen kann, berichten Frau Susanne Katz aus der Gemeindeverwaltung sowie Frau Kirsten Pfeiffer, Vorsitzende der Steuerungsgruppe der Fairtrade Gemeinde Flein.

Wir laden Sie sehr herzlich ein und freuen uns über Ihr Interesse!
Für den Initiativkreis: Annerose Zaiser, Winfried Vogt, Friedhelm Zoller (Weltläden) und Thomas Diemer




Weltladen-Gottesdienst

mit dem Thema  „PERSPEKTIVEN.GEWINNEN“

am Sonntag, 23. September 2018 um 10 Uhr in der ev. Mauritiuskirche Obereisesheim

Das Wort „Perspektive“ steht sowohl für Zukunftsaussichten und Entwicklungsmöglichkeiten als auch für einen bestimmten Standpunkt oder Blickwinkel.

Für den Fairen Handel ist beides wichtig …

Einerseits sollen durch eine gerechtere Wirtschaftsweise Menschen im Süden Zukunftsperspektiven eröffnet werden. Andererseits ist es für uns als Verbraucher*innen wichtig, den eigenen Standpunkt zu prüfen und dabei andere Blickwinkel einzunehmen: Was passiert anderswo in der Welt und wie hängt der eigene Alltag damit zusammen? Was lässt sich bei uns ändern, damit es Menschen anderswo besser geht?

Unsere bewusste Entscheidung für faire Produkte etwa trägt für immer mehr Menschen im Süden dazu bei, ein Leben in Würde führen zu können. Und der Faire Handel setzt Standards auch für den klassischen Handel. Aber reicht das? Fairer Handel braucht immer wieder neue Anstöße: Jede und Jeder kann dazu beitragen!

Das Thema  „Perspektiven.Gewinnen.“ steht für Hoffnung und Zukunft, aber auch für einen neuen Blick. Damit alle gewinnen.

Unser Gottesdienst will zur Ermutigung beitragen.

Das WeltladenTeam

 




Weltladen-Gottesdienst

mit dem Thema  „PERSPEKTIVEN.GEWINNEN“

am Sonntag, 15. Juli 2018 um 10 Uhr in der ev. Kunibertkirche Untereisesheim

Das Wort „Perspektive“ steht sowohl für Zukunftsaussichten und Entwicklungsmöglichkeiten als auch für einen bestimmten Standpunkt oder Blickwinkel.

Für den Fairen Handel ist beides wichtig.

Einerseits sollen durch eine gerechtere Wirtschaftsweise Menschen im Süden Zukunftsperspektiven eröffnet werden. Andererseits ist es für uns als Verbraucher*innen wichtig, den eigenen Standpunkt zu prüfen und dabei andere Blickwinkel einzunehmen: Was passiert anderswo in der Welt und wie hängt der eigene Alltag damit zusammen? Was lässt sich bei uns ändern, damit es Menschen anderswo besser geht?

Unsere bewusste Entscheidung für faire Produkte etwa trägt für immer mehr Menschen im Süden dazu bei, ein Leben in Würde führen zu können. Und der Faire Handel setzt Standards auch für den klassischen Handel. Aber reicht das? Fairer Handel braucht immer wieder neue Anstöße: Jede und Jeder kann dazu beitragen!

Das Thema  „Perspektiven.Gewinnen.“ steht für Hoffnung und Zukunft, aber auch für einen neuen Blick. Damit alle gewinnen.

Unser Gottesdienst will zur Ermutigung beitragen.

Das WeltladenTeam