1

Pater Shay Cullen geehrt

Pater Shay Cullen kämpft gegen Sextourismus auf den Philippinen. Dafür erhielt er die Martin Buber-Plakette.

Für seinen jahrzehntelangen Einsatz gegen Sextourismus, Kinderprostitution und Verhaftungen von Minderjährigen auf den Philippinen ist der missio-Projektpartner Pater Shay Cullen mit der Martin Buber-Plakette geehrt worden. Als er 1969 in den Inselstaat kam, war ihm sofort klar, wo er gebraucht wurde.“Ich war noch keine Stunde an Land, da sah ich, wie auf offener Straße kleine Mädchen angeboten wurden“, sagt der 74-jährige. Für Internationale Aufmerksamkeit sorgte Cullen, als er einen Sextouristen, der in den Philippinen Kinder missbraucht hatte, in Deutschland vor Gericht brachte. Die Missbrauchsopfer betreut der Pater in seinem von missio unterstützten „Preda“-Kinderschutzzentrum.

Die Martin Buber-Plakette, die alljährlich im niederländischen Kerkrade für soziales Engagement vergeben wird, ist aus Sicht des Aachener Hilfswerks ein wichtiges Signal im weltweiten Kampf für Kinderrechte. Cullen nimmt sie nach eigenen Worten für all die misshandelten Mädchen, Jungen und Frauen entgegen, „… die stark genurg sind, das Erlebte zu verarbeiten. Ihr Mut und ihre Kraft gehören ausgezeichnet.“

Quelle: kontinente 2/2018, S. 42

 

Auch bei uns im Weltladen werden Waren mit dem PREDA-Emblem angeboten, z.B. Schoko-Engel und Mango-Artikel, deren Erlös der Preda-Foundation zugute kommt.